Juliane Alton von den Grünen in Dornbirn: Die Stadt zur Stadt machen

In Dornbirn geht Juliane Alton für die Grünen als Spitzenkandidatin ins Rennen. Im VOL.AT-Interview spricht sie über ihre Ziele und Visionen für die Messestadt und warum die Grünen gegen eine Erweiterung des Messeparks sind.

Von der Kleinstadt, die sich noch als Dorf sieht zu einem städtischen Lebensgefühl mit studentischem Leben, offenen WLAN-Spots, mehr Fußgängerzonen und einer neuen Fahrradkultur. Juliane Alton hat große Ziele und Visionen für Dornbirn, zu denen auch gehört, dass die Dornbirner Ach mehr ins Zentrum gerückt wird. Dass sie in den vergangenen Tagen auch abseits von politischen Themen Schlagzeilen gemacht hat, sieht sie entspannt und hat viel Solidarität und Zuspruch erhalten. Viel wichtiger sei für sie, dass die politischen Themen und Ideen wieder ins Zentrum rücken, für die die Grünen in Dornbirn stehen.

Themen unter anderen:

  • Messepark-Erweiterung – stellen sich die Grünen gegen den Fortschritt?
  • Skaterhalle geschlossen – wie geht es weiter?
  • Mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz
  • Rekord-Budget in Dornbirn
  • Finanzielle Lage: Wie kann Dornbirn sparen?
  • Stadteigenes Krankenhaus ein Luxus?
  • Grüne Wahlplakate in Dornbirn
  • “Absolute Mehrheit” der ÖVP
  • Werden Sie Vize-Bürgermeisterin?

In eigener Sache: VOL.AT wird am Sonntag live und ausführlich von der Wahl berichten. Bereits ab 8 Uhr startet unser Liveticker, um 14 Uhr gibt es eine mehrstündige Sondersendung mit zahlreichen Experten und Politikern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinderatswahlen Vorarlberg
  • Juliane Alton von den Grünen in Dornbirn: Die Stadt zur Stadt machen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen