Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Julia Dujmovits: So sexy ist die Goldmedaillengewinnerin

Julia Dujmovits holte erstmals Snowboard-Gold für Österreich.
Julia Dujmovits holte erstmals Snowboard-Gold für Österreich. ©APA
Österreichs Medaillengewinnerin Julia Dujmovits macht nicht nur auf dem Snowboard eine gute Figur. Sexy posierte die 26-Jährige schon für das Sportmagazin oder den SkilehrerInnen-Kalender 2013.
Dujmovits holt Gold
Interview mit Julia Dujmovits
skilehrerinnenkalender 2013

Die Burgenländerin Julia Dujmovits holte bei den Olympischen Spielen in Sochi erstmals Snowboard-Gold für Österreich. Das war auch von Anfang an ihr Ziel, wie die 26-Jährige in einem Youtube-Video erzählt: “Kein Sieg ist Zufall, man braucht Talent natürlich, aber es ist auch sehr harte Arbeit.”

Bis zu 28 Stunden in der Woche trainierte die Schönheit für Sochi, und das sieht man. Bei Fotoshootings für das Sportmagazin oder den SkilehrerInnen-Kalender 2013 zeigt Dujmovits, was sie hat. Sexy posiert sie vor der Kamera und präsentiert ihre sportlichen Kurven.

Gold für ihre verunglückten Freunde

Schon früh entdeckte die 26-Jährige ihre Leidenschaft. Mit neun Jahren bekam sie ihr erstes eigenes Snowboard, das erste Rennen fuhr sie schon mit elf Jahren.

Ihre Karriere hatte allerdings einen schwierigen Start. Das burgenländische Snowboard-Team verunglückte 2000 bei der Brandkatastrophe in der Gletscherseilbahn Kaprun.Sie überlebte als Einzige, da sie statt mit der Standseilbahn zu fahren die Gondel bevorzugte.

“Nachdem das passiert war, wollte ich nie wieder ein Snowboard sehen oder fahren”, erzählt Dujmovits im APA-Interview. Doch sie entschied sich, weiterzumachen und “Gold für meine Freunde” zu holen. 

Durchgehalten

Das erste Mal hätte sie dazu bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver die Gelegenheit gehabt. Allerdings verpasste sie aufgrund einer Serie schwerwiegender Verletzungen die Qualifikation.

Schon fast hätte Dujmovits das Snowboarden wieder an den Nagel gehängt. Doch sie fuhr weiter und holte sich zwei Siege im Weltcup sowie zwölf weitere Podestplätze und Silber im Riesentorlauf bei der WM in Stoneham 2013.

Mit Gold in Sochi erreichte die Burgenländerin nicht nur ein persönliches Highlight, sondern brachte auch einen historischen Sieg für Österreich. Die erste Olympische Goldmedaille in einem Snowboardbewerb für Österreich, die erste Goldmedaille dieser Art für das Burgenland.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Julia Dujmovits: So sexy ist die Goldmedaillengewinnerin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen