Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jugendliche attackiert und bestohlen: Drei Männer festgenommen

Die drei jungen Männer wurden in die Justizanstalt Feldkirch gebracht.
Die drei jungen Männer wurden in die Justizanstalt Feldkirch gebracht. ©BilderBox
Dornbirn - Drei Männer im Alter von 18 bis 19 Jahren sind am Montagabend wegen eines Raubes und eines räuberischen Diebstahls in Dornbirn festgenommen worden. Die Männer stahlen in der Innenstadt zunächst einem 19-Jährigen das Handy, anschließend griffen sie zwei 16-Jährigen an und raubten ihnen ein Ladekabel und einen Schlüsselbund.

Die drei Asylwerber aus Afghanistan sprachen den 19-Jährigen gegen 20.25 Uhr an und verlangte von ihm Zigaretten, informierte die Polizei. Als dieser sich weigerte, griff einer der drei in die Jackentasche des jungen Mannes und stahl ihm das Handy. Ein anderer wischte ihm zur gleichen Zeit die Kappe vom Kopf. Als der Bestohlene sein Handy zurückforderte, versetzte ihm der Dritte einen Stoß und das Trio floh.

Sofortfahndung erfolgreich

Wenige Minuten später trafen dieselben Männer am Bahnhof zwei 16-Jährige. Von ihnen forderten sie Zigaretten und Marihuana, was die Jugendlichen nicht dabei hatten. Daraufhin griffen die drei die beiden an, entwendeten ihnen ein Ladekabel sowie einen Schlüsselbund und flohen. Die Tatverdächtigen wurden wenig später im Zuge einer Sofortfahndung festgenommen. Sie werden nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert und bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Jugendliche attackiert und bestohlen: Drei Männer festgenommen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.