Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jugend machte es spannend

Elisabeth Wagner-Wehrborn und Rene Schedler holten sich bei den BA-CA-Golf-Landesmeisterschaften in Riefensberg-Sulzberg die Titel. Während es bei den Damen einen kompletten Umbruch gab, hielt Schedler die Vortagsführung bis ins Clubhaus.

Jeannine Seifried, erst 16 Jahre alt und die Sensation des ersten Tages, brachte ihre sechs Schläge Vorsprung nicht über die zweite Runde – an Loch neun des zweiten Tages hatte sie das Rennen um den Titel bereits verloren. Dennoch bedeutete Platz zwei für die Jugendliche einen großen Erfolg. Elisabeth Wagner-Wehrborn spielte ihre ganze Routine aus und holte sich den vierten Landesmeistertitel bei der sechsten Landesmeisterschaft.

Im Herrenbewerb lieferten sich Rene Schedler und sein Kader-Kollege, der 14-jährige Florian Sander aus Bregenz, ein dramatisches Rennen um Gold. Schedler, der in Egg die sechste Klasse Gymnasium besucht, lag an Loch 14 des zweiten Tages klar auf Rekordkurs, zeigte an der 15 (Bogey) und 16 (Doppelbogey) aber Nerven. Ein Birdie an der 17 war dann aber die Entscheidung zugunsten des aktuellen Wälder Klubmeisters. Florian Sander, Schüler im PG Mehrerau (4. Klasse), vermochte eine kurze Titelchance und die Schwäche von Schedler nicht nutzen. Neidlos musste er sich geschlagen geben. Sensationell Dritter wurde Martin Korioth, der zwei tolle Tage hinlegte. Bei den Senioren schlug ein Ex-Eishockeycrack zu: Herbert Mörtl.

Link zum Thema:
Golfpark Bregenzerwald

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Jugend machte es spannend
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.