Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jürgen Kuster neuer Montafoner Standesrepräsentant

Der neue Montafoner Standesrepräsentant Jürgen Kuster (l.) mit seinem Vorgänger Bürgermeister Herbert Bitschnau.
Der neue Montafoner Standesrepräsentant Jürgen Kuster (l.) mit seinem Vorgänger Bürgermeister Herbert Bitschnau. ©www.meznar.media
Der Stand Montafon hat einen neuen Standesrepräsentanten. Bürgermeister Jürgen Kuster aus Schruns wurde bei der konstituierenden Sitzung des Montafoner Standesausschusses am Dienstag, 17. November 2020, zum Nachfolger von Bürgermeister Herbert Bitschnau gewählt, der aus familiären Gründen auf Standesebene kürzertreten wird.

Der neue Montafoner Standesausschuss setzt sich nach den coronabedingt verschobenen Gemeindewahlen vom September 2020 jetzt aus den zehn Montafoner Bürgermeistern Andreas Battlogg (Lorüns, neu), Herbert Bitschnau (Tschagguns), Florian Küng (Vandans), Jürgen Kuster (Schruns) sowie Josef Lechthaler (St. Gallenkirch), Matthias Luger (Stallehr), Helmut Pechhacker (St. Anton, neu) sowie Daniel Sandrell (Gaschurn, neu), Martin Vallaster (Bartholomäberg) und Bürgermeister Thomas Zudrell (Silbertal) zusammen.

Coronabedingt wurde die konstituierende Sitzung des Montafoner Standesausschusses am Dienstag, 17. November 2020, erstmals in der jahrhundertelangen Geschichte des Standes virtuell abgehalten. „Besondere Situationen brauchen entsprechende Maßnahmen. Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass die Talschaft voll handlungsfähig ist“, so Bürgermeister Jürgen Kuster (50) aus Schruns, der von seinen Bürgermeister-Kollegen einstimmig zum neuen Montafoner Standesrepräsentanten gewählt wurde.

"Meine Familie braucht mich jetzt"

Zu seinem Stellvertreter wurde ebenso einstimmig Bürgermeister Josef Lechthaler aus St. Gallenkirch gewählt. Bgm. Jürgen Kuster ist auch neuer Repräsentant des Stand Montafon Forstfonds, zu dem alle Montafoner Gemeinden bis auf Lorüns und Stallehr gehören. Auch hier wurde Bgm. Josef Lechthaler einstimmig als Stellvertreter bestellt. Der bisherige Montafoner Standesrepräsentant Bürgermeister Herbert Bitschnau aus Tschagguns hat sich wegen eines schweren Krankheitsfalls in der Familie dazu entschlossen, auf Standesebene kürzer zu treten. „Meine Familie braucht mich jetzt“, sagt Bitschnau.

Der neue Standesrepräsentant Jürgen Kuster ist seit 2015 Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Schruns und ebenso lang aktiv im Standesausschuss tätig. Gemeinsam mit den Bürgermeister-Kollegen wird in den nächsten Wochen ein Arbeitsprogramm erstellt – mit dem Fokus, die Gemeindekooperation auszubauen.

ZUR PERSON:

  • Standesrepräsentant Bürgermeister Jürgen Kuster
  • geboren: 28. August 1970
  • Beruf: Bürgermeister von Schruns
  • Hobbies: sich in der Montafoner Natur aufhalten, Sport allgemein und im speziellen Mountainbiken, Skifahren/Skitouren, Wandern, Laufen und Radfahren

Montafoner Standesausschuss 2020 (politischer Stand Montafon):

  • Standesrepräsentant Bürgermeister Jürgen Kuster (Schruns)
  • Standesrepräsentant Stellvertreter Bürgermeister Josef Lechthaler (St. Gallenkirch)
  • Bürgermeister Andreas Battlogg (Lorüns, neu)
  • Bürgermeister Herbert Bitschnau (Tschagguns)
  • Bürgermeister Florian Küng (Vandans)
  • Bürgermeister Matthias Luger (Stallehr)
  • Bürgermeister Helmut Pechhacker (St. Anton, neu)
  • Bürgermeister Daniel Sandrell (Gaschurn, neu)
  • Bürgermeister Martin Vallaster (Bartholomäberg)
  • Bürgermeister Thomas Zudrell (Silbertal)

Montafoner Standesausschuss 2020 (Stand Montafon Forstfonds):

  • Standesrepräsentant Bürgermeister Jürgen Kuster (Schruns)
  • Standesrepräsentant Stellvertreter Bürgermeister Josef Lechthaler (St. Gallenkirch)
  • Bürgermeister Herbert Bitschnau (Tschagguns)
  • Bürgermeister Florian Küng (Vandans)
  • Bürgermeister Helmut Pechhacker (St. Anton, neu)
  • Bürgermeister Daniel Sandrell (Gaschurn, neu)
  • Bürgermeister Martin Vallaster (Bartholomäberg)
  • Bürgermeister Thomas Zudrell (Silbertal)
  • Der Stand Montafon Forstfonds besteht aus allen Montafoner Gemeinden bis auf Lorüns und Stallehr

DAS IST DER STAND MONTAFON:

Der Politische Stand Montafon ist ein freiwilliger Zusammenschluss der zehn Gemeinden Bartholomäberg, Gaschurn, Lorüns, St. Anton, St. Gallenkirch, Schruns, Silbertal, Stallehr, Tschagguns und Vandans. Dem Stand Montafon Forstfonds gehören diese Gemeinden ebenfalls an, mit Ausnahme von Stallehr und Lorüns.

Seit dem Mittelalter hat sich das Aufgabengebiet des Standes entsprechend vielseitig verändert. Wurden früher beispielsweise Tierseuchen bekämpft, die Straßen Erhaltung bewerkstelligt oder die Feuerversicherung gemeinsam organisiert, managt der Stand heute Aufgaben und Organisationen, die einfacher und besser im Kollektiv machbar sind und deshalb gemeinsam erledigt werden: beispielsweise die Raumplanung, der Öffentliche Personennahverkehr, der Abwasserverband Montafon, die Musikschule und die Bibliothek im Haus Montafon, als Bindeglied zur EU für Förderungen, etc. oder die gemeinsame Planung für die Zukunft. Zudem kümmert sich der Stand Montafon beispielsweise um die Erhaltung der Natur- und Kulturlandschaft.

(Quelle: Meznar Media)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Jürgen Kuster neuer Montafoner Standesrepräsentant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen