Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jüngster Chef in der Rankweiler Gastronomie

Simon Scherl ist der jüngste Chef in Rankweils Gastronomie
Simon Scherl ist der jüngste Chef in Rankweils Gastronomie ©TK
Der 27-jährige Simon Scherl leitet seit der Eröffnung vor acht Jahren das Restaurant Marktplatz
Jüngster Chef

RANKWEIL. Die Quantität und Qualität wird in den 25 Gastronomiebetrieben in Rankweil großgeschrieben. Seit etwas mehr als acht Jahren ist Simon Scherl der Geschäftsführer im Restaurant Marktplatz im Zentrum der Marktgemeinde Rankweil. Der 27-Jährige ist der jüngste Chef eines Rankweiler Gastronomiebetrieb. Zudem hilft der gebürtige Tiroler bei den vom Vater Daniel gehörenden Unternehmen wie die Werkstatt Rankweil, Italy Flax Rankweil und Flax Götzis tatkräftig mit. Allerdings kümmert er sich vorwiegend um sein Geschäft in der Rankweiler Bahnhofstraße. „Es war am Anfang schon alles sehr schwierig. Jetzt haben wir uns gut etabliert und viele Stammkunden halten uns die Treue. Es ist nun perfekt, aber jeden Tag gibt es eine neue Herausforderung das Rad am Laufen zu halten. Der Standort im Zentrum ist super“, sagt ein zufriedener Simon Scherl. Natürlich wünscht sich er jüngste Geschäftsführer in der Gastronomie das es auch in den kommenden Jahren so erfolgreich weitergehen wird und dafür wird alles untergeordnet. Inzwischen spricht der 27-Jährige von einem gewissen hohen Standard in seinem Unternehmen, dies aber nur mit ein Mega-Team zu bewerkstelligen ist. Eine wichtige Stütze in seinem täglichen Unterfangen ist Freundin Angela Müller. Vierzehn Angestellte, vorwiegend ein Stammpersonal in zwei Schichtbetrieb sorgen für einen reibungslosen Ablauf und natürlich unter dem Motto: „Der Kunde ist König“. „Der Gast muss spüren, das er im Mittelpunkt steht.“ Die Mithilfe in der Küche oder im Service sind für Scherl selbstverständlich. Wichtig für den Jung-Unternehmer ist auch, dass monatlich eine Livemusik zu bewundern ist.

Traum wurde wahr

Schon mit zehn Jahren half Simon Scherl im Familienunternehmen in Imst als Kellner mit. Das war der Weckruf in die Gastronomie. „Ich wollte immer das gleiche machen wie mein Vater. Es ist mein Traumberuf und alles wurde Wirklichkeit.“ Mit fünfzehn Jahren begann er die Lehre als Restaurantfachmann und wurde im Bundeswettbewerb in Graz als bester Lehrling Tirols ausgezeichnet. Österreichweit erhielt er dafür von einer Fachjury die Goldmedaille.

Kein Konkurrenzstreit in Rankweil

Von einem Konkurrenzstreit will Restaurant Marktplatz Geschäftsführer Simon Scherl nichts wissen. Im Gegenteil: „Wir profitieren gegenseitig von den guten Geschäften und die Zusammenarbeit aller Betriebe in Rankweil ist einzigartig. Die Zwölftausend-Seelengemeinde ist eine Gastro-Hochburg und ich mit meinen Super-Mitarbeitern ein Teil davon“, so Scherl. Die Zukunftswünsche liegen für Scherl klar auf der Hand: „Ich hoffe es geht so positiv weiter und das die Gäste uns im wunderschönen Lokal und im Sommer auf der Terrasse besuchen kommen. Die gewohnte Qualität liegt uns sehr am Herzen.“ VN-TK

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Rankweil
  • Jüngster Chef in der Rankweiler Gastronomie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen