Judoka Vache Adamyan holt ÖM-Gold

©Oliver Sellner
Vache Adamyan holte sich die Goldmedaille bei der Judo-Staatsmeisterschaft. Sarah Wolfgang und Leon Nussbaumer konnten keine Medaille gewinnen.

Vache Adamyan holte sich in Straßwalchen, Salzburg, die Goldmedaille bei der diesjährigen Judo-Staatsmeisterschaft. Sarah Wolfgang und Leon Nussbaumer zeigten starken Einsatz bei ihren Kämpfen, konnten aber keine Medaille gewinnen.

Bei der diesjährigen Staatsmeisterschaft gingen insgesamt 162 Sportler in der Gerhard Dorfinger Halle an den Start. Für Vorarlberg kämpften Vache Adamyan, Sarah Wolfgang (beide LZ Vorarlberg) und Leon Nussbaumer (UJC Hohenems), die von Michael Greiter gecoacht wurden. Als Kampfrichter waren die beiden Bundeskampfrichter Wolfgang und Petra Reis im Einsatz. Vorarlbergs erfolgreichste Judo-Sportlerin Anna-Lena Schuchter, die bereits 2019 den Staatsmeistertitel gewinnen konnte, war dieses Jahr nicht dabei, weil sie sich für die Junioren Weltmeisterschaft in Olbia, Italien, qualifiziert hat, die dieses Wochenende stattfindet.

Vache Adamyan wird nach 4 Siegen Staatsmeister

Vache Adamyan (LZ Vorarlberg) war an diesem Tag von einem anderen Stern, er war lediglich nicht zu stoppen. Der 20 jährige Heeressportler ging in der Kategorie -60 kg als einer der Favoriten an den Start. Zuerst musste er sich aber gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. In der ersten Runde zeigte Vache einen schnellen Stand-Boden Übergang ung gewann mit einem Ippon durch Festhalter gegen Domenik Wenger. In seinem zweiten Kampf gelang ihm ein sensationeller Ura-nage Wurf gegen Matthias Unterrainer-Rauter, der ihn direkt ins Halbfinale brachte. Dort traf er auf den Linzer Djabrail Zakajev, gegen den sich Vache auf Wettbewerben schon öfter durchsetzen musste. In diesem Kampf zeigte Vache sehr starkes Judo. Zuerst konterte er seinen Kontrahenten für Wazari und kurze Zeit später übernahm er den Wurf des Linzers und warf ihn für einen Ippon auf den Rücken. Im Finale gelang Vache dann eine wunderschöne Fegetechnik gegen David Kleiber vom WAT Stadlau, die direkt mit Ippon gewertet wurde und ihm die Goldmedaille sicherte. Nach zwei Silbermedaillen 2017 und 2019 gewann Vache nun seinen ersten Staatsmeistertitel in der allgemeinen Klasse. Wir gratulieren Vache recht herzlich zu dieser sensationellen Leistung!

Kampfrichterentscheidung verhindert Sieg für Leon Nussbaumer

Leon Nussbaumer (UJC Hohenems) startete in der stark besetzten Kategorie -81 kg. Gleich in der ersten Runde erwartete ihn ein harter Kampf. Bei einem 6 minütigen Kampf gegen den späteren drittplatzierten Felix Stadler von der JU Burgkirchen erkämpften beide Seiten ihre Chancen. In der Verlängerung setzte sich Leon vorerst mit einem Osotto-gari Wurf durch und bekam eine Wazari-Wertung, was einen direkten Sieg bedeuten würde. Doch die Kampfrichter waren sich nicht einig und zogen die Wertung nach einer fragwürdigen Entscheidung wieder zurück. Beinahe 2 Minuten in der Verlängerung gelang es dann dem Oberösterreicher durch einen Seoi-nage Wurf doch noch den Kampf zu gewinnen. In der Trostrunde kämpfte Leon gegen Michael Winkler vom LZ Multikraft Wels, dem es durch eine starke Technik gelang früh durch Wazari in Führung zu gehen. Obwohl Leon den ganzen Kampf versuchte anzugreifen, um ebenfalls eine Wertung zu erzielen, konnte sein Gegner die Angriffe abwehren und nach 4 Minuten den Kampf für sich entscheiden. Somit schied Leon, trotz starker Kämpfe, aus dem Bewerb aus.

Schweres Los für Sarah Wolfgang

Sarah Wolfgang (LZ Vorarlberg) hatte in ihrer Kategorie -63 kg eine sehr schwere Auslosung. Gleich in ihrem ersten Kampf traf sie auf die spätere Turniersiegern Lisa Tretnjak vom SU Noricum Leibnitz. Nach einem Wurfansatz der Vorarlbergerin, leitete ihre Gegnerin einen schnellen Stand-Boden Übergang ein. Zwar konnte sich Sarah aus dem ersten Festhalter schnell befreien, aber die spätere Staatsmeisterin blieb dran und konnte durch eine starke Technik doch noch einen Festhalter erzielen, der ihr dann auch den Sieg brachte. In der Trostrunde lief es für Sarah leider ähnlich wie in ihrem ersten Kampf. Die spätere fünftplatzierte Emily Starzer konnte sich im Boden gegen die 22 Jährige Vorarlbergerin durchsetzen. Aus dem englischen Festhalter ihrer Kontrahentin konnte sich Sarah leider nicht mehr befreien. Auch wenn es nicht für eine Medaille gereicht hat, konnte Sarah weiterhin wichtige Erfahrungen sammeln.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Judoka Vache Adamyan holt ÖM-Gold
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen