AA

Judo Club Montafon: 1. Randoriturnier

Schruns/Vandans: Seit Herbst 2008 bietet die Volksschullehrerin Manuela Wolf die unverbindliche Übung „Bewegung und Sport“ mit Schwerpunkt Judo in der Volkschule Vandans an. 34 Kinder nehmen mit großer Begeisterung daran teil.

Damit die Kinder das Erlernte in die Praxis umsetzen können, veranstaltete sie in Zusammenarbeit mit dem Judo Club Montafon ein Randoriturnier – eine vorbereitende Wettkampfform für Anfänger – in der Rätikonhalle der VS Vandans.

43 Judokas von der VS Vandans und vom Anfängerkurs 2008/2009 des JCM meldeten sich an. Nach der Begrüßung durch Frau Seeberger vom Elternverein wurde den Eltern eine kleine Vorführung mit Fallschule, verschiedenen Würfen und Kombinationstechniken präsentiert. Thomas Wolf, Lehrwart des JCM, erklärte dann den Ablauf des Wettkampfes. Gekämpft wurde auf zwei Kampfflächen mit Walter Marte, Vorsitzender des Vorarlberger Dan-Kollegiums und Birgit Hörtenhuemer (JCM) als Kampfrichter. Die Kampfzeit betrug 2 Minuten und es wurden 13 Gruppen mit annähernd gleichem Körpergewicht und Können zusammengestellt. Innerhalb der Gruppe kämpfte Jeder gegen Jeden.

Die jungen Judokas zeigten den begeisterten Eltern am Mattenrand ihr Können. Einige schöne Judotechniken konnten so von den Zuschauern bewundert werden. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer vom Präsidenten des Judo Landesverbandes Vorarlberg, Kurt Weber, eine Medaille als Lohn für ihre intensiven Kämpfe, denn bei einem solchen Event gibt es nur Sieger: Alle hatten an Erfahrung und ganz besonders an Selbstbewusstsein aufgrund des gezeigten Einsatzes gewonnen.

Der Elternverein der VS Vandans kümmerte sich um das leibliche Wohl der Zuschauer mit zahlreichen Kuchen und die Mitglieder des JCM sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe.

Bild:
Die jungen Kämpfer beim 1. Randoriturnier in Vandans

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Judo Club Montafon: 1. Randoriturnier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen