Jubiläum 20 Jahre Kapelle Föhrenweg

Seit 20 Jahren lädt das kleine Kirchlein zum Verweilen ein
Seit 20 Jahren lädt das kleine Kirchlein zum Verweilen ein ©Helmut Köck
Bilder von der Marienkapelle

Feldkirch. Ein richtiges Kleinod findet man am Waldrand von Gisingen. Viele Besucher kommen regelmäßig in die Marienkapelle, um dort innere Ruhe zu finden und zu beten. Am 4. Oktober hält die Pfarre Gisingen um 14 Uhr eine Prozession von der Pfarrkirche bis zur Kapelle mit anschließender Andacht. Danach ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Es war ein langer Traum der Erbauerin Irmgard Schreiber und so konnte sie mit eisernem Sparen und einer kleinen Erbschaft den langgehegten Wunsch erfüllen. Herr Daniel Büchel war der Planer und am 17. September 1988 war dann Baubeginn. Neben Norbert Ess und seinen Söhnen, die aus Freundschaft und Glaubensüberzeugung mauerten, und es waren immer wieder Freunde und Bekannte, die bei den anfallenden Arbeiten mit großem Eifer immer wieder anpackten. Das schöne Marienbild “Rosa Mystica” malte der in Gisingen sesshafte Künstler Hans Ebli. Ein Jahr nach Baubeginn konnte dann Bischof Klaus Küng die Einweihung vornehmen.

Uns so ist aus einer Privatinitiative eine schöne Kapelle entstanden, den die vorbeikommenden Spaziergänger und Radler gerne zum Innehalten nutzen.

H. Köck

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Jubiläum 20 Jahre Kapelle Föhrenweg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen