Jubiläumskonzert als Festauftakt

Die Krumbacher Musikanten boten ein eindrucksvolles Konzert.
Die Krumbacher Musikanten boten ein eindrucksvolles Konzert. ©ME
Krumbach. (me) Vor über 200 begeisterten Besuchern präsentierte sich der Musikverein Krumbach beim Jubiläumskonzert am Ostersonntag als homogener Klangkörper. Wie ein roter Faden zog sich das 150-jährige Vereinsjubiläum durch das Konzert.
Bilder vom Osterkonzert

Geschickt spannte Moderatorin Ingrid Oswald neben dem musikalischen auch einen geschichtlichen Bogen von der Vereinsgründung im Jahr 1862 bis in die Gegenwart. Den Konzertauftakt setzten die 44 Musikantinnen und Musikanten unter der Leitung von Kapellmeister Wolfgang Österle mit altbekannten Märschen wie „O du mein Österreich“, „47er Regiments-Marsch“, „Furchtlos und treu“ sowie dem „Deutschmeister-Regimentsmarsch“. Im zweiten Konzertteil dominierten moderne Rhythmen. Nach einer musikalischen Reise durch verschiedene Musikstile mit Kompositionen wie „New York Ouverture“, „Moments for Morricone“ und „Gabriellas Song“ brillierte Solist Roman Nussbaumer in „Variants on an English Hymn Tune“ auf seinem Tenorhorn.

 

Fendrich in Krumbach

Den Schlusspunkt unter ein bestens einstudiertes Konzert setzten die Musikanten mit dem Medley „Best of Rainhard Fendrich“. Die erfolgreichste Austro-Pop-Größe wird am 28. Juni beim Open-Air Konzert für einen fulminanten Auftakt des Bregenzerwälder Bezirksmusikfests in Krumbach sorgen. Für 25-jährige Vereinstreue wurde Bernhard Vögel geehrt. Unter den interessierten Besuchern genossen auch Landesrat Erich Schwärzler und Bürgermeister Arnold Hirschbühl den Konzertabend. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Krumbach
  • Jubiläumskonzert als Festauftakt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen