AA

Jubel und Sorge um Kates Zustand

Die Sorge um Kate dominiert die Schlagzeilen der britischen Presse.
Die Sorge um Kate dominiert die Schlagzeilen der britischen Presse. ©EPA
Nach der ersten Nacht der schwangeren Herzogin Kate im Krankenhaus haben sich Kamerateams und Fotografen aus aller Welt vor der exklusiven Privatklinik in London positioniert. Dutzende Journalisten warteten am Dienstag auf Neuigkeiten zum Gesundheitszustand der 30-Jährigen. Die Ankündigung der Schwangerschaft von Prinz Williams Ehefrau Kate hat in der britischen Presse eine Mischung aus Jubel und Sorge ausgelöst.
William und Kate erwarten Kind
Das Paar in Asien
Hochzeitsfotos von William und Kate
Kate und William

Auch am Dienstag besuchte Prinz William (30) seine Frau im King Edward VII Hospital, nachdem er es am Montagabend verließ. Sämtliche öffentliche Auftritte der Herzogin, die in den kommenden Tagen auf deren Terminplan standen, wurden vom Palast abgesagt. Zunächst gab es keine weiteren offiziellen Informationen.

Kate war am Montag ins Krankenhaus gekommen, weil sie unter einer schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit leidet. Daraufhin hatte der Palast die Schwangerschaft bekannt gegeben, die in einem sehr frühen Stadium unter der kritischen Grenze von zwölf Wochen sein soll.

Erstmals egal, ob Junge oder Mädchen

Ein Kind von Kate und William würde an die dritte Stelle der britischen Thronfolge rücken. Erstmals ist es dabei egal, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Nach einer Übereinkunft der Regierungen der 16 Länder, in denen die Queen Staatsoberhaupt ist, kann das Erstgeborene des Paares von keinem jüngeren Bruder mehr “überholt” werden, sollte es ein Mädchen sein. Williams Bruder Prinz Harry rückt dann an vierte Stelle. BBC-Königshausexperte Peter Hunt erklärte, ein Kind des Paares werde den Titel Prinz oder Prinzessin tragen.

Kate im zweiten Monat laut BBC

Weitere offizielle Details zur Schwangerschaft gab es zunächst nicht, doch britische Medien zitierten am Dienstag reihenweise nicht näher genannte, angeblich gut informierte Quellen. Die BBC berichtete, Kate sei seit zwei Monaten schwanger. Sie sei über das Wochenende bei ihren Eltern gewesen. Als es ihr immer schlechter ging, habe William sie mit dem Auto ins Krankenhaus gefahren. Der Arzt, der sich dort um sie kümmert, soll auch bereits die britische Königin Elizabeth II. behandelt haben.

Spekulationen der Presse

Die Zeitung “Daily Telegraph” spekulierte, ob die Herzogin mit Zwillingen schwanger sein könnte. Frauen, die unter einer solch schweren Form von Schwangerschaftsübelkeit litten wie sie, hätten dreimal so oft wie andere Mehrfachgeburten, berichtete die Zeitung. In der Reihe der Thronfolge wäre dann das Kind zuerst, welches als erstes geboren wird, hieß es.

Als “fantastische Neuigkeiten” feierte die Boulevardzeitung “The Sun” die Aussicht auf Nachwuchs im britischen Königshaus, während die seriöse “Times” bei aller Freude auf den bevorstehenden Stress für die werdenden Eltern hinwies.

Leben im “Goldfischglas”

“Schon bisher kamen sich der Herzog und die Herzogin, die ihr Privatleben stets geschützt haben, vor wie in einem Goldfischglas – doch das ist nichts im Vergleich mit dem, was ihnen nun bevorsteht”, schrieb die “Times” unter der Überschrift “Wir sind schwanger”. Die recht eilig erfolgte Ankündigung der Schwangerschaft am Montagnachmittag sei “ein Schlüsselmoment” im Leben der beiden. Sie durchlebten dieselben Gefühle wie alle anderen werdenden Eltern auch. “Nur mit dem zusätzlichen Faktor, dass ihr Baby eines Tages König oder Königin sein wird.”

In der “Daily Mail” hieß es, Kate werde wohl noch “mehrere Tage” im Krankenhaus bleiben müssen. Die “Sun” schrieb, die Diagnose von Hyperemesis gravidarum, wie die schwere Übelkeit bei Schwangeren medizinisch heißt, bei Kate sei “beunruhigend”, sie sei jedoch in den besten Händen.

Abgeordneter verlangt Einhaltung der Privatsphäre

Der Labour-Parlamentsabgeordnete Tom Watson rief die Medien auf, dem Paar trotz der freudigen Nachricht die Privatsphäre zu geben, die es verdiene. Der St. James-Palast hatte die Schwangerschaft am Montag bekannt gegeben, obwohl sie noch “in einer sehr frühen Phase” sei. Demnach muss Kate einige Tage in der Klinik bleiben und wird dann “eine Zeit der Ruhe” brauchen.

Seit Monaten war über eine mögliche Schwangerschaft von Kate spekuliert worden. Kate und William hatten am 29. April 2011 in der Londoner Westminster Abbey geheiratet. (APA/VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Jubel und Sorge um Kates Zustand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen