AA

Journalistenpreis für Kathy Gannon

Die AP-Korrespondentin Kathy Gannon ist für ihre Berichterstattung über den Krieg in Afghanistan mit dem Journalistenpreis Courage in Journalism ausgezeichnet worden.

Die Stiftung Frauen in den Medien verwies auf Gannons “packende Geschichte und mutige Berichterstattung” über den Krieg gegen den Terrorismus. Die Stiftung zeichnet mit ihrem jährlichen Preis Frauen aus, die unter Einsatz ihres Lebens über Krieg und Unterdrückung in der ganzen Welt berichten.

Gannon hielt sich am 11. September in Afghanistan auf und schrieb über die Reaktion der Taliban auf die Terroranschläge in New York und Washington. Nach ihres Ausweisung kehrte sie nach Beginn der US-Angriffe zwei Mal nach Afghanistan zurück. Sie berichtete als erste über den Fall der Städte Mazar-i-Sharif und Kabul. Gannon leitet derzeit das Büro der Associated Press in Islamabad in Pakistan. Ebenfalls ausgezeichnet wurden die russische Reporterin Anna Politkowskaja für ihre ausgewogene Berichterstattung über den Krieg in Tschetschenien. Sie erhielt Drohungen von der russischen Regierung und den tschetschenischen Rebellen. Ein weiterer Preis ging an die Redakteurin der Zeitung “The Daily News” in Simbabwe, Sandra Nyaira.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Journalistenpreis für Kathy Gannon
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.