AA

Jordanien: 13 Terrorverdächtige angeklagt

Wegen geplanter Terroranschläge in Jordanien sind 13 mutmaßliche Islamisten angeklagt worden. Militärstaatsanwalt Mahmud Obeidat legte neun bereits festgenommenen Verdächtigen die Anklage am Sonntag vor.

Gegen vier flüchtige Männer, darunter Extremistenführer Abu Musab al-Zarqawi solle in Abwesenheit der Prozess gemacht werden. Den Verdächtigen werden Kontakte zum Terrornetzwerk El Kaida und Verschwörung zu Anschlägen mit chemischen und konventionellen Waffen vorgeworfen.

Bei einer Verurteilung in allen Punkten droht ihnen die Todesstrafe. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen sollten sich die Anschläge unter anderem gegen den Sitz des Ministerpräsidenten, den Geheimdienst und die US-Botschaft richten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Jordanien: 13 Terrorverdächtige angeklagt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.