Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Joker" stach! Brunold ließ Admira Dornbirn jubeln

©Philipp Steurer
Hochverdienter 2:1-Erfolg der Klocker-Elf gegen siegloses Lochau
Hitzeschlacht Admira Dornbirn vs Lochau
NEU

Zumindest für 24 Stunden bleibt SC Admira Dornbirn an der Tabellenspitze in der Vorarlbergliga. Die Elf von Langzeitcoach Herwig Klocker gewann gegen SV Lochau hochverdient mit 2:1. Erst als Einwechselspieler Martin Brunold mit seinem ersten Ballkontakt aus kurzer Distanz den Ball über die gegnerische Torlinie bugsierte, war der knappe Heimerfolg fixiert (77.). Fast ein halbes Dutzend an besten Einschussmöglichkeiten wurden von den Dornbirnern vergeben. So ließen Lukas Bertignoll (6./24.), Philipp Stoss (14./47./62./63.), Frederic Winner (45./60.) und Elija Thurnher (68.) sogenannte Hundertprozentige aus. Zudem leistete sich Samir Karahasanovic den Luxus einen Foulelfmeter zu vergeben (90.). Emanuel Libiseller bracht die Admira noch vor Seitenwechsel in Front (44.). Lochau machte kurzfristig den Rückstand durch Philipp Rupp wett (48.). Vor fünf Jahren lag die Admira Dornbirn zuletzt auf dem obersten Treppchen. In der Saison 2015/2016 siegte der Dornbirner Klub in den ersten fünf Spieltagen und war das „Team der Wochen“. „Wenn wir es sportlich schaffen ist das Ziel der Aufstieg in die Eliteliga. Es ist kein Muss. Wir haben eine sehr gute Mannschaft mit viel Qualität“, sprach Admira Dornbirn Sportchef Gerhard Pichler.

SC Admira Dornbirn – SV typico Lochau 2:1 (1:0)

Torfolge: 44. 1:0 Emanuel Libiseller, 48. 1:1 Philipp Rupp, 77. 2:1 Martin Brunold

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • "Joker" stach! Brunold ließ Admira Dornbirn jubeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen