Zwischenbilanz und Ausblick der FPÖ

Herbert Kickl und Michael Schnedlitz informieren über die Lage bei der FPÖ
Herbert Kickl und Michael Schnedlitz informieren über die Lage bei der FPÖ ©APA - HELMUT FOHRINGER
Mit Klubobmann Kickl und General-Sekretär Schnedlitz.
FPÖ fordert Gesetz gegen feindliche Übernahmen

APA-Video überträgt heute ab 10:30 Uhr die FPÖ-Pressekonferenz "Zwischenbilanz und Ausblick".

FPÖ will Experten der Regierung im Budgetausschuss hören

FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl hat am gestrigen Dienstag auf die Einberufung eines Sonder-Budgetausschusses gedrängt. Dort sollen jene Experten dem Parlament ihre Einschätzungen präsentieren, auf Basis derer die Bundesregierung ihre Entscheidungen trifft. Der Ausschuss soll - geht es nach Kickl - live im ORF übertragen werden.

Der Budgetausschuss sei das "geeignete Gremium", da er aktuell alle nötigen Gesetzesänderungen zur Beschlussfassung vorbereitet. Neben den wichtigsten Ratgebern der Regierung sollen aber auch von den Oppositionsparteien nominierte Experten zu Wort kommen.

Kritik an Schwarz-Grün

Der schwarz-grünen Regierung diagnostizierte Kickl eine "mangelhafte Diskussionskultur" zum Umgang mit der Corona-Krise. Ihm fehle die "offene Diskussion" über Tauglichkeit oder Untauglichkeit der Strategien und Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit und Wirtschaft. Positionen abseits des Regierungskurses würden als "Fake News" abgestempelt, so Kickl.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Zwischenbilanz und Ausblick der FPÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen