Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Das war´s mit den letzten Titelträumen der Austria

Trainer Roman Mählich mit seinen Spielern
Trainer Roman Mählich mit seinen Spielern ©VN-NEUE
Niederlage in Ried für die Lustenauer. Damit sind es nun 16 Punkte Rückstand auf Platz 1.

Nach dem starken Auftakt ins Frühjahr gegen den FC Dornbirn wollte das Team von Roman Mählich heute auswärts beim Tabellenführer, der SV Ried, nachlegen. Doch das Ansinnen misslang. Die Lustenauer verloren 0:1 und sind damit endgültig aus dem Titelrennen draußen. Das einzige Tor des Abends gelang ausgerechnet einem Lustenauer - Dominik Stumberger mit einem Eigentor. Damit ging für die Lustenauer die Generalprobe für das Cup-Halbfinale gegen den Ligarivalen Wacker Innsbruck am kommenden Mittwoch daneben.

Tickernachlese zum Spiel

Ungeliebte Auswärtsfahrt

Die Fahrt nach Ried hat sich für die Austria das letzte Mal im Juli 2004 wirklich rentiert. Damals gewann man in Oberösterreich deutlich mit 4:1. Die Tore erzielten damals Daniel Ernemann, Manfred Pamminger, Osman Bozkurt und Gerardo Seoane. Seit her wartet Grün-Weiß auf einen vollen Erfolg gegen die Rieder sowohl zuhause als auch in der Fremde.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Austria Lustenau
  • Das war´s mit den letzten Titelträumen der Austria
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen