Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jetzt geht's nur noch digital

Schwarzach - Hätten Sie gedacht, dass Sie mit Ihrer alten Hausantenne im Rheintal bis zu 23 TV-Programme empfangen können? Programm-Liste

Nachdem der ORF im Vorarlberger Unterland bereits im vergangenen Winter vom analogen Antennen-TV auf Digital-Fernsehen gewechselt hat, folgen nun auch die öffentlich-rechtlichen Sendestationen der Nachbarländer. Am Montag drehte das Schweizer Fernsehen die analogen Frequenzen ab, seither gibt es nur noch digitales Antennenfernsehen. So passen mehr Programme auf nur eine Frequenz. Von den Sendern im Umfeld werden nun alle vier Schweizer Programme (auch italienisch und französisch) in digitaler Qualität abgestrahlt. Abhängig vom Standort sind die Programme auch im Vorarlberger Rheintal gut empfangbar.

Tags darauf haben die deutschen Nachbarn ihr umfangreiches DVB-T-Programm aufgeschaltet. Gleich zwölf öffentlich-rechtliche Sender von Arte, KIKA bis zum Westdeutschen Rundfunk sind im Rheintal und Bregenzerwald empfangbar – je näher an der Grenze, desto eher sind die Programme sogar mit einer Zimmerantenne zu empfangen. Voraussetzung: eine DVB-T-Box.

Einen wahren Preisrutsch gab es zwischenzeitlich bei diesen Digital-Empfängern (Receiver, engl.), die das digitale Antennensignal für den Fernseher übersetzen. So sind Einsteigergeräte, die alle Stücke spielen, für wenig Geld erhältlich – nur die MHP-Boxen, die es für die Anzeige des modernen ORF-Multitext benötigen würde, sind noch teurer. „VN“-Tipp: Den „Neuling Electronic BaseLine 1000 T“ (ohne MHP) gibt es beispielsweise im Internet-Versand Amazon bereits für 43 Euro.

Auch die Umstellung weiterer ORF-Sender steht bevor: Ab 25. Februar 2008 brauchen Antennenseher auch im oberen Rheintal und im Walgau (Sender Dünserberg und Vorderälpele) eine DVB-T-Box. „Der Parallelbetrieb mit Analog-TV wird bis 31. März dauern“, sagt ORF-Direktor Wolfgang Burtscher. Für das Montafon und den hinteren Bregenzerwald gibt es noch keine Termine.

Digital-Sat- und Kabel-Seher sind vom Wechsel nicht betroffen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Jetzt geht's nur noch digital
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen