Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jetzt beginnt die "Housewife Revolution"

Endlich kommt frischer Wind in die Küchen der Nation! Weg mit den faden Kitteln und her mit den schicken Designschürzen.
Zur Schürzen-Kollektion

Nicht nur seit den Desperate Housewifes wissen wir, dass Hausfrauen alles andere als mütterlich und langweilig sind. Jetzt bringt das Label “Sheela” mit peppigen Schnitten, originellen Details und ausgefallenen Stoffen, Farbe in den grauen Aufräum- und Kochalltag.

Und das coolste daran: Mit den Modellen Diego- The Housekeeper haben jetzt auch Männer keine Ausrede mehr, eine sexy Figur in Küche, Werkstatt, Garten und vor dem Grill zu machen.

„Ich wollte ein praktisches, altbewährtes Kleidungsstück wieder zu neuem Leben erwecken und “Omas Schürze” an die heutige Zeit anpassen.“, erklärt die Designerin. Gesagt, getan: Jasmin Stanonik hat Schürzen entworfen, die nicht nur praktisch sind, sondern auch ziemlich schön. Fast zu schade, um nur vor dem Herd getragen zu werden. Was aber ohnehin nicht der Fall ist, wie uns die Designerin bestätigt: „Die Schürzen werden von den Käuferinnen nicht nur klassisch zum Kochen verwendet, sondern oft auch als stylishes und witziges Accessoire über Röcke, Kleider und Jeans getragen“.

Als Ausgangsmodell ihrer Entwürfe diente die Schürze ihrer Großmutter. An die hatte sie sich nämlich erinnert, als sie eines Tages daheim zum wiederholten Mal von ihrem Sohn bekleckert wurde. Im Sommer 2008 gründete sie schließlich ihr Label “Sheela Housewife Revolution” und hat inzwischen einem verstaubten, altbackenen Kleidungsstück eine moderne, sexy Aufmachung verpasst.

„Ich liebe ausgefallene Stoffe und Motive und versuche Alltägliches mit ein bisschen Kitsch und Ironie zu kombinieren.“, erzählt uns Jasmin Stanonik über ihre Intention beim Design.

Auf styleaut.com kam man sich nun bequem durch die erfrischend-bunte Kollektion 2010 klicken und seine Wahl treffen.

Die Schürzen kosten je nach Länge zwischen 44 Euro und 49 Euro!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lifestyle
  • Jetzt beginnt die "Housewife Revolution"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen