AA

Jennifer Garner von Stalker verfolgt

Die attraktive Schauspielerin könnte momentan wie in der Serie "Alias" eine Doppelgängerin gebrauchen. Jennifer Garner 

Als “Sydney Bristow” spielte Jennifer Garner in der erfolgreichen Serie “Alias – Die Agentin” eine junge Frau mit Doppelleben als Geheimagentin. Nun wurde bekannt, dass die Schauspielerin seit 2002 von einem Fan verfolgt wird und auch im wirklichen Leben ein “Alias” gebrauchen könnte.

Jennifer duldete jahrelang die Verfolgungen des krankhaften Fans, doch nun wurde eine einstweilige Verfügung gegen den Stalker gewirkt. Steven Burky soll der penetrante Verehrer heißen, der, wie “tmz.com” berichtete, ihr “Päckchen und Briefe mit wahrhaftem und paranoidem Inhalt” geschickt hatte und ihr “quer durch das ganze Land gefolgt” sei. Als Beweis präsentierte die Schauspielerin mehrere Notizzettel und Geburtstagskarten des Fans, in denen der 1,86 Meter große Mann Jennifer erklärt, wie sehr er sie liebe.

Von nun an muss der Stalker einen Abstand von mindestens 100 Metern zu Jennifer, ihrem Ehemann Ben Affleck, der zweijährigen Tochter Violet sowie den Angestellten halten. Zusätzlich ist es dem Stalker verboten, eine Schusswaffe bei sich zu tragen oder zu besitzen. Nicht grundlos: Denn Jennifers Aussage zufolge ist Burky inzwischen sogar auf ihrem privaten Anwesen aufgetaucht. Dabei hätte der Verrückte immer wieder von sich gegeben, “Gott habe ihm eine Vision geschickt, in der ich auf eine Art und Weise verfolgt werde, die zu meinem Tod führen könnte”, erzählte Jennifer Garner und erklärte ihren Entschluss, eine gerichtliche Verfügung gegen den Stalker zu erwirken.

Quelle: gala.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Jennifer Garner von Stalker verfolgt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen