AA

Jenna Jameson zieht sich wieder aus

Die ehemalige Porno-Darstellerin, die erst kürzlich Zwillinge zur Welt gebracht hat, posiert bereits kurz nach ihrer Schwangerschaft für das Männermagazin "Playboy". Für eine Tierschutzorganisation lässt sich die Blondine außerdem für einen Protest gegen McDonald's einspannen.
Pornostar Jenna Jameson

Jenna Jameson zeigte letzte Woche bei einem provokanten Fotoshooting für das einschlägige Männermagazin, wie super-schlank sie bereits wieder kurz nach ihrer Schwangerschaft ist. Die 35-Jährige, die mit dem Kampfsportler Tito Ortiz liiert ist, brachte kürzlich die beiden Söhne Jesse Jameson und Journey Jett zur Welt. Neben ihrem Playboy-Fotoshooting hatte die blonde Schönheit auch sonst eine anstrengende Woche zu überstehen.

Als ihre Fotoaufnahmen für das Männermagazin im Kasten waren, hetzte sie in ein Studio in Los Angeles, um einen neuen Werbefilm für die Tierschutzorganisation PETA zu drehen. Diese plant eine Kampagne mit dem Titel “McCruelty” (“McGrausamkeit”) gegen den Fast-Food-Giganten McDonald’s.
In dem 30-sekündigen Film posiert Jameson in einem sexy trägerlosen Kleid, während sie beschreibt, wie das Unternehmen Hühner schlachtet. Ihr Text lautet: “Hühner, die für McNuggets getötet werden, werden in Metallbügel gequetscht. Rotierende Klingen, die eigentlich ihre Kehlen durchschneiden sollen, reissen sich dabei oft stattdessen durch ihre Flügel oder Körper. Viele Vögel überleben diesen furchterregenden, schmerzvollen Prozess, nur um dann in Entfederungsbecken zu Tode verbrüht zu werden. Es gibt eine weniger grausame Methode, die Hühner zuvor bewusstlos macht, aber McDonald’s erlaubt es, dass die Vögel verstümmelt und verbrüht werden.”

Jamesons Werbefilm soll ab September ausgestrahlt werden. Die Blondine ist bereits in der Vergangenheit in Kampagnen des Tierschutzvereins gegen Kentucky Fried Chicken sowie den Gebrauch von Pelz und Leder in der Modewelt aufgetreten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Jenna Jameson zieht sich wieder aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen