Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Je fünf Titel für Razen und Stelzer

Die beiden Athleten der LG Montfort, Yvonne Stelzer und Michael Razen, waren mit je fünf Meistertiteln die erfolgreichsten Teilnehmer der VLV-Meisterschaften. Markus Walser (LG Montfort) errang vier Titel.

In der Allgemeinen Klasse sorgte Simone Igl vom TS Hörbranz für beeindruckende Wurfleistungen. Sie schaffte 44,36 m im Speerwurf und stieß die Kugel auf 12,05 Meter. Auch Elisabeth Jetzinger (LG Montfort) schaffte ein gutes Resultat. In 2:20,91 gewann sie über die 800-m-Distanz. Chantal Felder (TS Jahn Lustenau) überquerte im Hochsprung als einzige die 1,70 Meter und Doris Röser (Jahn Lauterach) sprintete in 12,21 zum Sieg über 100 m. Bei den Männern sorgte Bruno Stadelmann über 5000 m für einen Erfolg des SV Buch. Die Kugelstoßkonkurrenz entschied Thomas Walser (Jahn Lustenau) mit 14,33 m für sich. Sein Bruder Markus siegte über 200 m (22,38 Sek.) als auch im Stabhochsprung (4,50 m). Stefan Hämmerle (Jahn Lustenau) lief in 1:59,85 Min. zum Sieg über die 800 m. Die 4×100-m- Staffel ging ebenfalls an das Team aus Lustenau.

In der Juniorenklasse war Michael Razen eine Klasse für sich. Der Feldkircher stellte einmal mehr sein Mehrkampftalent eindrucksvoll unter Beweis, indem er fünf Bewerbe (darunter auch die 100 m und 200 m) für sich entschied. Einen starken Eindruck hinterließ auch Fabian Lampert (LG Montfort), der bei seinem Sieg über 1500 m nur 4:07,68 Minuten benötigte und damit seine persönliche Bestzeit um knapp elf Sekunden unterbot.

Ähnlich wie Michael Razen bei den Junioren dominierte Yvonne Stelzer das Geschehen in der Jugendklasse. Sie gewann unter anderem über 200 m (26,03 Sek.) als auch über 400 m und 800 m. Eva Burtscher siegte mit neuer persönlicher Bestleistung im Weitsprung mit 5,52 m.

Bianca Dürr trat erstmals nach ihrem Kreuzbandriss wieder im Weitsprung und im 100-m-Lauf an. Auch Elisabeth Sohm konnte nach langer Verletzungspause wieder starten und gewann auf Anhieb die 1100 m Hürden.

Link zum Thema:
VLV

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Je fünf Titel für Razen und Stelzer
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.