AA

Jüdischer Weltkongress "schockiert"

Der Jüdische Weltkongress hat "schockiert" auf die Visite von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon bei Altbundespräsident Kurt Waldheim anlässlich seines Österreich-Besuchs vergangene Woche reagiert.

Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Edgar Bronfman, sprach am Wochenende in einem Brief an Ban von einem „Affront gegen die Gerechtigkeit“. Das Treffen „entehrt die Opfer des Holocaust und untergräbt die Glaubhaftigkeit und Wirksamkeit der Vereinten Nationen, künftige Völkermorde und Kriegsverbrechen zu verhindern“, schrieb er nach Angaben seiner Organisation.

Ban war am zweiten Tag seines offiziellen Besuches in Österreich mit dem ältesten noch lebenden seiner Amtsvorgänger zusammengetroffen. Wie Botschafter i.R. Karl Peterlik von der “Österreichischen Liga für die Vereinten Nationen“ der APA mitteilte, fand ein „Gedankenaustausch in freundschaftlicher Atmosphäre“ statt. Waldheim kenne den jetzigen Generalsekretär seit dessen Tätigkeit als Botschafter Südkoreas in Wien (1998-2000).

Waldheim, der von 1972 bis 1982 UN-Generalsekretär war, ist wegen seiner nicht endgültig geklärten Vergangenheit während der NS-Zeit umstritten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Jüdischer Weltkongress "schockiert"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.