Japanischer Jugendlicher bekommt Fußball ein Jahr nach Tsunami zurück

David Baxter (auf dem Bild mit seiner Frau Yumi) fand den Ball an der Küste des Golfs von Alaska.
David Baxter (auf dem Bild mit seiner Frau Yumi) fand den Ball an der Küste des Golfs von Alaska. ©AP
Mehr als ein Jahr nach dem verheerenden Tsunami wird ein japanischer Jugendlicher seinen verlorenen Fußball auf wundersame Art zurück erhalten.
Rückblick: Tsunami trifft Sendai

Ein Strandgutsammler entdeckte den Ball mehrere tausend Kilometer entfernt an der Küste des Golfs von Alaska, wie der japanische Fernsehsender TBS am Sonntag berichtete. Demnach identifizierte der 51-jährige David Baxter den Ball dank einer Botschaft mit dem Namen der Schule, die Mitschüler darauf geschrieben hatten. Seine japanische Frau habe sie übersetzt und den Ort der Schule recherchiert.

Familienbesitz wurde weggeschwemmt

“Ich bin sehr dankbar, weil ich bisher nichts von meinen Sachen wiedergefunden habe”, sagte der 16-jährige Misaki Murakami dem Sender TBS. Das Haus und der gesamte Besitz der Familie waren weggeschwemmt worden, als die riesige Flutwelle am 11. März 2011 seine Heimatstadt Rikuzentakata im Nordosten Japans traf.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Japanischer Jugendlicher bekommt Fußball ein Jahr nach Tsunami zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen