Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

James Bond Führungen an Originalschauplätzen

©kiwi
Bregenz. Im Festspielhaus, dort wo die Szenen des Bond Filmes „Ein Quantum Trost" gedreht wurden, konnten die Besucher in Spezialführungen hinter die Kulissen blicken. Bilderserie

Dabei gab es auch ungewöhnliche Einblicke in den Bereich der Künstlergarderoben, der VIP Lounge und in den Bühnenturm, die zum Teil durch verwinkelte Gänge, dunkle Treppenfluchten und Stahlblechetagentreppen in den Eingeweiden des Festspielhauses zu erreichen waren.
Eine kleine Ausstellung mit Foto-, Objekt- und Filmbeiträgen rundete die Führung ab. Dabei konnten interessante Details über den abgedrehten Film erfahren werden. So benötigte die Filmcrew für die 7 Minuten Filmbeitrag aus Bregenz ganze 11 Drehtage vom 29. April bis 9. Mai 2008, es waren etwa 2000 Personen nächtlich an den Dreharbeiten beschäftigt, davon ca. 1500 Statisten, die 3 Nächte lang bei 12 Grad und strammem Nordwind auf der Seetribüne ausharren mussten. In jeder Drehnacht wurden außerdem 1500 Portionen Schnitzel und Gulasch serviert und 580 Liter heißer Tee und Kaffee ausgeschenkt.
Darüber hinaus wurden 700 Statistenkostüme von London nach Bregenz transportiert und 23 Trucks mit dem nötigen Equipment belegten 11 Tage den Parkplatz beim Festspielhaus. Genug Aufwand für 7 Minuten Filmbeitrag.

kiwi

Platz der Wiener Symphoniker, 6900 Bregenz, Austria

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • James Bond Führungen an Originalschauplätzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen