Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Italienische Wochen für den EC Bregenzerwald

©Luggi Knobel
Am Donnerstag und Samstag greift die Mannschaft von Markus Juurikkala wieder ins Spielgeschehen der Alps Hockey League ein.

Bevor am Wochenende das Heimspiel gegen Asiago ansteht, (Puckeinwurf 19:30 Uhr) heißt das Ziel Cortina.

Auch nach fünf Niederlagen in Folge darf sich der morgige Gastgeber des EC Bregenzerwald schon ziemlich sicher über einen Platz in den Top 12 freuen. Offensiv zeigte sich Cortina zuletzt zu harmlos. Jeweils ein Treffer gelang gegen Pustertal vor eigenem Publikum und Olimpija sowie dem Farmteam des KACs auswärts. Immerhin zwei Tore wurden beim Tabellenführer daheim erzielt, dafür keines am Dienstag gegen die Rittner Buam. Was die Aufgabe für Christian Ban und Co. allerdings nicht leichter macht. Vier Punkte konnten in dieser Saison aus Italien entführt werden.

ECB Trainer Markus Juurikkala hat das Team für den Roadtrip bereits eingeschworen: „Es geht wieder darum, dass jeder sein Bestes gibt und das Spiel zu genießt. Dazu gehört natürlich auch, den Fokus auf diese 60 Minuten zu legen und nicht darüber nachzudenken ‚was wäre wenn,…‘. Wir müssen selbstbewusstes Wälderhockey zeigen.“ Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison ging mit 4:3 knapp an Cortina. Die Wälder lagen bis zur 35. Minute mit zwei Toren in Front, gaben im letzten Abschnitt aber alle Punkte her.

Mit Alexander Schmidt hat sich die Torhütersituation etwas entspannt, hinter dem restlichen Line Up steht ein Fragezeichen. Zwar hat sich das Lazarett mittlerweile wieder geleert, doch immer noch fehlen die Routiniers Marcel Wolf und Jürgen Fussenegger. Auch die Bulldogs haben in den kommenden Tagen zwei Spiele zu absolvieren. Welche Kooperationspieler in den EBEL Kader berufen werden, klärt sich kurzfristig. Ein Plus könnten die Future Club Cracks aus der VEHL1 sein. Nach dem Aufstieg ins Finale der höchsten Vorarlberger Spielklasse, mangelt es bei ihnen nicht an Selbstvertrauen. Nur müssen sie dazu auch von der Schule oder dem Arbeitsplatz freigestellt werden.

Infobox:
Nächstes Heimspiel EC Bregenzerwald:
Samstag, den 23.02.2019 um 19:30 Uhr gegen Asiago Hockey
Zeig Farbe Spiel: Die Gewinnnummern und Preise unter https://www.ecbregenzerwald.at/zeig-farbe-preisliste-2019/

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Italienische Wochen für den EC Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen