Italien steigt aus: Inter National League zerfällt

Italien spielt in der Inter National League nicht mehr mit.
Italien spielt in der Inter National League nicht mehr mit. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Der Ausstieg der fünf italienischen Vereine aus der Inter National League ist nun definitiv fix. Durch die Nicht-Teilnahme von Maribor umfasst die zweithöchste Spielklasse nur noch elf Vereine.

Jetzt ist es fix: Italien steigt aus der Inter National League aus. Kaltern, Eppan, Meran, Gröden und Meister Neumarkt werden nicht mehr zusammen mit den österreichischen und slowenischen Klubs eine Liga bestreiten. Ausgelöst durch Neuwahlen im italienischen Verband wurde nun der Verzicht der Squadra Azzuri Vereine bekannt gegeben. In der INL kommt es zu einer Neuorientierung. Saisonstart ist der 19. September. In einer einfachen Hin- und Rückrunde (20 Spiele) wird der Grunddurchgang absolviert. Danach werden in einer Zwischenrunde (einfache Hin- und Rückrunde) zwei Gruppen zu fünf bzw. sechs Mannschaften gebildet. Die Meisterschaft endet am 12. April 2015.

„Der Austritt der italienischen Vereine aus der INL ist ein harter Verlust für diese Liga, war jedoch bei den ersten Planungen der Saison 2014/2015 nicht vorhersehbar. Es werden noch Gespräche mit der neuen italienischen Verbandsführung folgen, sowie intern geprüft welche weitere Vorgehensweise und Konsequenzen diese Entwicklung nach sich ziehen wird“, meint Peter Schramm, Vizepräsident des Österreichischen Eishockeyverbandes.

INL 2014/2015: (11 Vereine) – sechs Österreicher (Bregenzerwald, Feldkirch, Lustenau), fünf slowenische Teams

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Italien steigt aus: Inter National League zerfällt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen