Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Italien: Leichtes Erdbeben

Ein leichtes Erdbeben hat die Adriaküste erschüttert. Nach Angaben der Behörden hatte das Beben die Stärke 4,4. Das Epizentrum lag in der Region Marken um die Hafenstadt Ancona.

Dort seien viele Menschen aus Angst auf die Straße gelaufen, berichtete der Zivilschutz. Rund zwei Stunden später sei ein weiterer Erdstoß der Stärke 3,7 zu spüren gewesen.

Da sich sich das Zentrum des Bebens aber in einer Tiefe von 36 Kilometer im Erdinnern befand, sei es zu keinen größeren Schäden gekommen, hieß es. Die Behörden registrierten auch keine Verletzten. Bei einem Beben im Herbst 1997 kamen in der Region elf Menschen ums Leben, vor allem im Franziskanerkloster in Assisi wurden wertvolle mittelalterliche Fresken schwer beschädigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Italien: Leichtes Erdbeben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen