AA

Ist eine Frauenquote im Nationalrat sinnvoll?

Frauenquote im Nationalrat - Sinn oder Unsinn?
Frauenquote im Nationalrat - Sinn oder Unsinn? ©APA
Die Frage des Tages von VN und VOL.AT: Über zwei Drittel der Nationalratsabgeordneten sind Männer. Glauben Sie, dass eine Frauenquote sinnvoll ist?

Die Grünen fordern eine verpflichtende Frauenquote im Parlament von 40 Prozent. „Wenn eine Partei diese nicht erfüllt, dann sollte sie weniger Klubförderung erhalten“, betont Grünen-Chefin Eva Glawischnig. Auch SPÖ-Politikerin Gabi Strickler-Falschlunger spricht sich für eine Quote aus. Ebenso Team Stronach-Chefin Kathrin Nachbaur glaubt, dass eine solche notwendig ist.

Gegen eine Frauenquote im Parlament ist die FPÖ-Frauensprecherin Carmen Gartelgruber. Sie findet die Diskussion übertrieben. Man müsse zuerst bei den Länderlisten beginnen mehr Frauen aufzustellen. Ansonsten würden sie es nie in den Nationalrat schaffen. ÖVP-Landtagsabgeordnete Theresia Fröwis wünscht sich mehr Frauen im Parlament, glaubt aber nicht, dass eine Quote das Problem lösen wird. Dem kann auch Neos-Mandatarin Beate Meinl-Reisinger zustimmen. Sie setzt mehr auf Projekte, um gezielt Frauen anzusprechen und zu motivieren, in die Politik zu gehen.

Create your free online surveys with SurveyMonkey , the world’s leading questionnaire tool.

Die letzte Frage des Tages

Budget-Expertin Schratzenstaller fordert Veränderung bei der Grundsteuer. Sind Sie dafür, dass diese erhöht wird?

  • Ja – 10,45 Prozent
  • Nein – 89,55 Prozent

2105 Umfrage-Teilnehmer

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frage des Tages
  • Ist eine Frauenquote im Nationalrat sinnvoll?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen