Israels Sicherheitskabinett will über UNO-Resolution beraten

Nach dem Aufruf des Weltsicherheitsrates zu einer sofortigen Waffenruhe im Gazastreifen will das israelische Sicherheitskabinett noch am Freitag unter dem Vorsitz von Ministerpräsident Ehud Olmert über das weitere Vorgehen beraten.

Das höchste Gremium der Vereinten Nationen in New York hatte bei Stimmenthaltung der USA Israel und die palästinensische Hamas zur sofortigen, dauerhaften und voll respektierten Waffenruhe verpflichtet. Unterdessen wurden bei israelischen Angriffen im Gazastreifen in der Nacht auf Dienstag nach palästinensischen Angaben wieder mindestens neun Menschen getötet.

Israel will jetzt nach Medienberichten entscheiden, ob es die Resolution akzeptiert oder die dritte Phase des Militäreinsatzes beginnt. Diese sieht vor, mehr Soldaten in die dicht bevölkerten Städte und Flüchtlingslager zu schicken, um den weiterhin anhaltenden Raketenbeschuss auf Israel zu stoppen. Ein hochrangiger Regierungsmitarbeiter sagte in der Früh dem israelischen Rundfunk, diese Entscheidung müsse nicht unbedingt am Freitag getroffen werden. Israel wolle seine Offensive erst beenden, wenn seine militärischen Ziele erreicht seien.

Für die Sicherheitsrats-Resolution 1860 votierten 14 von 15 Ratsmitgliedern, darunter Österreich; die USA enthielten sich. US-Außenministerin Condoleezza Rice sagte nach der Abstimmung, dass die Regierung in Washington ebenfalls hinter dem Text stehe. Allerdings hätten die USA die Ergebnisse der ägyptischen Vermittlungsbemühungen abwarten wollen. Die Ziele der Entschließung unterstütze die US-Regierung jedoch “voll und ganz”.

Eine israelische Panzergranate hat im Gazastreifen eine Ukrainerin getötet. Sie ist nach palästinensischen Angaben die erste Ausländerin, die seit Beginn der israelischen Offensive vor knapp zwei Wochen ums Leben kam. Die Frau war mit einem palästinensischen Arzt verheiratet, wie ein Sprecher der Gesundheitsbehörde am Freitag mitteilte. Auch ihr zweijähriger Sohn sei bei dem Angriff am Donnerstag östlich der Stadt Gaza getötet worden. Seit Beginn der Kämpfe am 27. Dezember kamen nach palästinensischen Angaben etwa 760 Menschen ums Leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Israels Sicherheitskabinett will über UNO-Resolution beraten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen