AA

Israelische Polizei stürmt Tempelberg

Israelische Polizisten haben nach schweren Ausschreitungen beim muslimischen Freitagsgebet den Tempelberg in Jerusalem gestürmt.

Hunderte von Palästinensern hätten sich nach dem Gottesdienst in der Al-Aksa-Moschee zu einer Demonstration versammelt und mit Steinen auf jüdische Gläubige geworfen, die an der nahe gelegenen Klagemauer beteten, erklärte ein Polizeisprecher zur Begründung. Es sei aber niemand verletzt worden. Nach anderen Berichten wurden Palästinenser verletzt, als die Polizei gummiummantelte Geschosse abfeuerte.

Der Tempelberg ist für Muslime wie Juden eine der heilige Stätte. Ein Besuch des heutigen Ministerpräsidenten und damaligen Oppositionsführers Ariel Sharon auf dem Tempelberg hatte im September 2000 heftige Proteste ausgelöst, die schließlich zum Ausbruch der so genannten zweiten Intifada führten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Israelische Polizei stürmt Tempelberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.