AA

Israel: Dschihad-Führer überlebt Explosion

Der militante Palästinenserführer Mohammed Scheich Khalil (35) hat am Montag eine schwere Explosion in seinem Haus im Gazastreifens überlebt. Einen israelischen Luftangriff dementierte die Armee.

Möglicherweise sei in dem Haus ein palästinensischer Sprengsatz vorzeitig explodiert, sagte ein israelischer Sprecher. Khalil ist der örtliche Führer des militärischen Arms der radikalen Gruppe Islamischer Dschihad.

Bei der Explosion seien auch weitere vier Menschen verletzt worden, teilte ein Krankenhaus mit. Zwei der Verletzten schwebten in Lebensgefahr. Khalil hatte in der Vergangenheit zwei israelische Liquidierungsversuche überlebt und bei einem früheren Tötungsversuch ein Bein verloren.

Eine Woche nach dem Tod einer palästinensischen Schülerin hat die israelische Militärpolizei Ermittlungen gegen einen Offizier wegen Verstoßes gegen die Einsatzregeln aufgenommen. Der Mann soll auf ein als verdächtig eingestuftes 13-jähriges Mädchen in der Stadt Rafah gefeuert und dann auf die bereits am Boden Liegende weitere Schüsse abgegeben haben, berichteten israelische Medien am Montag.

Der israelische Ministerpräsident Ariel Sharon hat sich unterdessen einem Medienbericht zufolge über Einwände seiner Armeeführung hinweggesetzt und eine Verlängerung der Offensive im Gazastreifen angeordnet. Sharon wolle knapp zwei Wochen nach Beginn der Offensive den Druck auf extremistische Palästinenser im Gazastreifen aufrecht erhalten, berichtete der Armeerundfunk am Montag.

Führende Militärs hätten hingegen die Ansicht vertreten, dass die Offensive „Tage der Buße“ ihre wichtigsten Ziele erreicht habe. So seien palästinensische Raketenangriffe auf israelisches Territorium verhindert worden. Nach Informationen des Armeerundfunks soll die Offensive in einigen Tagen abgeschlossen werden. Seit ihrem Beginn am 28. September wurden 110 Palästinenser getötet.

Bei einem israelischen Luftangriff auf das Flüchtlingslager Jabalia im Norden des Gazastreifens wurde am Sonntagabend ein Palästinenser getötet. Wie die israelische Tageszeitung „Haaretz“ unter Berufung auf palästinensische Augenzeugen in ihrer Onlineausgabe berichtete, wurden zwei weitere Männer verletzt. Nach Angaben des israelischen Militärs war eine Rakete auf drei militante Palästinenser abgefeuert worden, als sie eine Bombe verstecken wollten. Ein Mann sei später seinen Verletzungen erlegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Israel: Dschihad-Führer überlebt Explosion
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.