AA

Israel bereitet Gaza-Großeinsatz vor

Nach der Entführung eines israelischen Soldaten im Gaza-Streifen hat sich die Lage in Nahost zugespitzt. Die israelische Armee ließ am Rande des Gaza-Streifens Truppen aufmarschieren.

Israel drohte gleichzeitig dem palästinensischen Präsidenten Abbas mit dem Abbruch der Beziehungen, sollte der 19-jährige Gilad Shalit nicht freikommen.

Die Entführer forderten die Freilassung palästinensischer Gefangener im Austausch für den Soldaten, der auch französischer Staatsangehöriger ist. Der israelische Ministerpräsident Olmert schloss einen Häftlingsaustausch aus. Er sagte in Jerusalem: „Ich habe dem militärischen Kommando gestern den Befehl erteilt, unsere Streitkräfte für einen groß angelegten militärischen Einsatz mit langem Atem vorzubereiten“. Israel werde jeden „erreichen“, der mit der Entführung von Gilad Shalit zu tun habe.

Ein Sprecher der Gruppierung „Islamische Armee“ sagte am Montag in Gaza, der Soldat werde „nicht als Geschenk an die Europäer oder Araber“ übergeben. „Wir haben lange Nächte damit verbracht, eine solche Operation vorzubereiten, wir werden ihn deshalb nicht einfach als Geschenk freilassen, während unsere Gefangenen und die Leichen unserer Märtyrer in Israel sind“, sagte der Sprecher namens Abu Muthana.

Abbas ordnete im Gaza-Streifen eine große Suchaktion nach dem israelischen Soldaten an. Wie in Gaza mitgeteilt wurde, forderte Abbas Ministerpräsident Ismail Haniyeh, Innenminister Said Siam und die Leiter der Sicherheitskräfte auf, unverzüglich eine „ernsthafte Suche“ nach dem Soldaten einzuleiten, „um ihn zu befreien“.

Bewaffnete Palästinenser hatten am Sonntag den israelischen Grenzposten zwischen Sufa und Kerem Shalom angegriffen und zwei Soldaten getötet. Shalit verschleppten sie.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Israel bereitet Gaza-Großeinsatz vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen