AA

Israel: Abbas fordert Gnadenfrist

Der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas hat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, der radikalislamischen Hamas nach deren Wahlsieg eine Chance zur Änderung ihrer Politik zu geben.

Die Hamas sei bereits dabei, „die Politik zu überprüfen, die sie für die künftige Regierung vorschlagen werden“, sagte Abbas dem britischen Fernsehsender ITV laut einer am Sonntag vorab veröffentlichten Interview-Abschrift.

Der palästinensische Präsident betonte, die Hamas müsse alle von der bisherigen Regierung eingegangenen Verpflichtungen gegenüber Israel übernehmen. Bisher weigert sich die militante Organisation, die auf den Terrorlisten der USA und der EU steht, das Existenzrecht Israels anzuerkennen und der Gewalt abzuschwören.

Auf die Frage, ob er zurücktreten werde, falls der Friedensprozess zum Erliegen kommen sollte, sagte Abbas: „Wir könnten einen Punkt erreichen, an dem ich meine Pflicht nicht mehr erfüllen kann. Dann werde ich nicht hier sitzen bleiben, entgegen meinen Überzeugungen. Wenn ich etwas tun kann, werde ich weitermachen, andernfalls werde ich das nicht tun.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Israel: Abbas fordert Gnadenfrist
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen