AA

Isländische Kaupthing heißt jetzt Arion Bank

Name wurde geändert
Name wurde geändert ©APA (Archiv/epa)
Kaupthing hat nach Glitnir als zweite der isländischen Pleitebanken den Namen gewechselt und heißt jetzt offiziell Arion Bank. Kaupthing galt bis zum Zusammenbruch des isländischen Bankenwesens im vergangenen Jahr als die stabilste der drei größten Banken Islands. Glitnir wurde relativ bald nach der Notverstaatlichung in Islandsbanki umbenannt.

Die Anbieterin der für Island wegen der britischen und niederländischen Entschädigungsbedingungen folgenschweren Icesave-Konten, Landsbanki, behielt ihren Namen vorerst bei. Arion ist ein Wunderpferd aus der griechischen Mythologie, das von den Göttern Poseidon und Demeter in Pferdegestalt gezeugt wurde. Laut Presseaussendung der Bank steht Arion für Widerstandsfähigkeit und Unverwüstlichkeit.

Während noch unklar ist, wie die neue Eigentümerstruktur bei Arion aussehen wird, ging Glitnir Mitte Oktober zu 95 Prozent ins Eigentum ihrer ausländischen Hauptgläubiger über, darunter die japanische Sumitomo Mitsui, die Royal Bank of Scotland sowie die beiden deutschen Institute HSH Nordbank and DekaBank.

In Island machten zuletzt Gerüchte die Runde, der Chef des ebenfalls im Zuge der Finanzkrise in Konkurs gegangene Baugur-Konzerns, Jon Asgeir Johanesson, könnte bei Kaupthing/Arion über eine Hintertür wieder das Ruder übernehmen. Der Zusammenbruch des isländischen Bankenwesens und dessen Hintergründen ist Gegenstand der von der isländische Regierung beauftragten Ermittlungen durch die französisch-norwegische Anti-Korruptionsexpertin Eva Joly.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Isländische Kaupthing heißt jetzt Arion Bank
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen