AA

Iran will alle Zweifel beseitigen

Der Iran will nach Angaben seines Botschafters bei der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO/IAEA) mit der Behörde zusammenarbeiten, um den Streit um sein Atomprogramm beizulegen.

Die iranische Führung wolle ihre „volle Zusammenarbeit mit der IAEO fortsetzen“, sagte IAEO-Botschafter Ali Akbar Salehi laut der russischen Nachrichtenagentur RIA-Nowosti am Freitag bei einer Sicherheitskonferenz in Moskau. „Wir sind bereit, jeden bestehenden Zweifel an unserem Kernkraftprogramm auszuräumen.“ Dem Bericht zufolge ist der Iran damit einverstanden, seine Atomanlagen unter die Aufsicht der IAEO zu stellen.

Teheran forsche seit mehr als dreißig Jahren auf dem Gebiet der Atomkraft, betonte Salehi. Es sei das Recht des Iran, unter IAEO-Kontrolle weiter Forschung zu betreiben. Die Vereinigten Staaten und Europa hätten dagegen kein Recht, ein sofortiges Ende der Forschung zu verlangen, die ausschließlich friedlichen Zwecken diene. Er sei zuversichtlich, dass die IAEO „das Problem mit einem technischen – und nicht politischen – Standpunkt lösen wird“. Dies müsse durch Gespräche und Verhandlungen „im Rahmen dieser internationalen Organisation“ geschehen, zitierte RIA-Nowosti den iranischen Botschafter bei der IAEO.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Iran will alle Zweifel beseitigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen