AA

Iran: Schröder ruft zum Einlenken auf

Der deutsche Bundeskanzler Gerhard Schröder hat den Iran im Atomstreit mit der EU zum Einlenken aufgerufen. Ihm mache die aktuelle Politik des Iran Sorge, sagte Schröder am Dienstag in München.

Er rate dazu, dass die Position des Iran dringend überprüft werde. Es handle sich um eine der schwierigsten Operationen in der jetzigen Zeit. Der deutsche Regierungschef sprach sich gegen eine Eskalation des Konflikts aus. „Ich sehe keine andere Möglichkeit, als die Lösung auf dem Verhandlungsweg zu erreichen“.

Schröder sprach sich zugleich für ein gemeinsames Vorgehen mit den USA aus: „Das alles überragende Ziel muss sein, dass wir diesen schwierigen und Besorgnis erregenden Konflikt friedlich lösen“. Eine andere Lösung werde jedoch derzeit auch von niemandem ernsthaft erwogen, sagte der Kanzler. Indirekt warnte Schröder auch davor, die Lage möglicherweise durch eine Resolution des UNO-Sicherheitsrates zu verschärfen. Er sei „nicht ganz sicher“, ob das Thema nach einem entsprechenden Beschluss der IAEO tatsächlich vor den UNO-Sicherheitsrat müsse.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Iran: Schröder ruft zum Einlenken auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen