AA

Iran: Rice sieht positive Signale

US-Außenministerin Condoleezza Rice sieht positive Signale im Atomstreit mit der Führung in Teheran: "Wir haben sicher einige positive Stellungnahmen von den Iranern gehört."

Dies sagte Rice nach einem Treffen mit dem italienischen Außenminister Massimo D’Alema am Freitag in Washington.

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinejad hatte zuvor in Schanghai den Vermittlungsvorschlag der fünf ständigen Mitglieder des Weltsicherheitsrates und Deutschlands zur Lösung des Atomstreits als einen „Schritt vorwärts“ bezeichnet. „Wir werden es (das Paket) sorgfältig prüfen und zu gegebener Zeit antworten“, sagte er.

„Es liegen für den Iran sehr positive Vorschläge auf dem Tisch und ich hoffe natürlich, dass der Iran den Weg der Kooperation wählen wird“, sagte Rice. Die internationale Gemeinschaft brauche nun eine Antwort aus Teheran, „damit wir wirklich wissen, dass der Verhandlungsweg Früchte tragen wird“. D’Alema forderte die Iraner auf, alles zu tun, um das internationale Vertrauen wieder zu gewinnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Iran: Rice sieht positive Signale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen