AA

Iran: Neues Angebot im Atomstreit

Solana ist mit dem iranischen Chefunterhändler Ali Larijani zusammengekommen, um ihm das Angebotspaket der UNO-Vetomächte und Deutschlands zur Beilegung des Atomstreits vorzulegen.

Dies verlautete am Dienstag aus iranischen Regierungskreisen. Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat bereits angekündigt, sein Land werde die Offerte prüfen. Allerdings werde der Iran nicht auf die friedliche Nutzung der Atomenergie verzichten.

Der neue Vorschlag bietet verschiedene Anreize für den Fall, dass der Iran seine Urananreicherung aussetzt. Details sind noch nicht veröffentlicht worden. Diplomaten zufolge soll es aber unter anderem mögliche Technologie-Angebote und Sicherheitsgarantien geben. Die Offerte enthält neben diesen Anreizen aber auch nicht näher genannte Strafmaßnahmen des UNO-Sicherheitsrats für den Fall, dass der Iran nicht kooperiert. Nach russischen Angaben wird kein Militärschlag angedroht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Iran: Neues Angebot im Atomstreit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen