AA

Iran: Mysteriöses Vogelsterben

Tausende Wasservögel sind in Iran an einer mysteriösen Krankheit verendet. Bisher sei kein Erreger identifiziert worden, teilte die Weltorganisation für Tiergesundheit OIE am Donnerstag in Paris mit.

Seit dem 2. Oktober seien bei Poldschat in Westiran fast 3.700 Vogelkadaver ohne äußere Verletzungen gefunden worden. Teheran habe das Gebiet unter Quarantäne gestellt. Es sei noch unklar, ob die Tiere der Vogelgrippe zum Opfer gefallen seien.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Iran: Mysteriöses Vogelsterben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen