AA

Iran-Gespräche ohne Durchbruch beendet

Die Bemühungen der Europäischen Union, den Iran zu einer Aufgabe seiner Uran-Anreicherung zu bewegen, haben bei den Gesprächen am Mittwoch keinen Durchbruch gebracht.

Nach iranischen Angaben sollen aber in den nächsten Wochen weitere Verhandlungen folgen. Der Unterhändler des Iran, Sirus Naseri, sagte in Paris, die Islamische Republik erwäge nicht, ihr Atom-Programm aufzugeben, wie dies von Deutschland, Frankreich und Großbritannien gefordert werde. Die drei Staaten verhandeln im Namen und im Auftrag der gesamten EU. Angereichertes Uran kann auch zum Bau von Atombomben benutzt werden. Die europäischen Staaten und die USA befürchten, dass der moslemische Staat insgeheim nach derartigen Waffen strebt.

„Es werden weitere Diskussionen innerhalb der nächsten Wochen stattfinden“, sagte Naseri. Der Iran wolle die Verhandlungen aber nicht auf ewig führen, fügte er hinzu. Die Verhandlungen über das Atomprogramm hatten im Oktober 2003 begonnen, waren zwischenzeitlich jedoch unterbrochen worden. Der Iran hat erklärt, selbst bei einem völligen Scheitern der Gespräche weiter mit der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) zusammenarbeiten zu wollen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Iran-Gespräche ohne Durchbruch beendet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.