AA

Iran droht im Atomstreit mit Erdölstopp

Der Iran hat im Atomstreit mit dem Westen damit gedroht, seine Erdöl-Lieferungen einzuschränken. Es gebe viele Möglichkeiten auf eine Einschaltung des UN-Sicherheitsrats zu reagieren.

Das sagte Irans Präsident Ahmadinejad der Zeitung „Chalij Times“ in den Vereinigten Arabischen Emiraten von Samstag. Dies könne beispielsweise auch bedeuten, den Verkauf von Erdöl zurückzuhalten.

Für den Fall einer Überweisung des iranischen Nuklearprogramms an den Sicherheitsrat hat der Iran bereits angekündigt, die Arbeiten an der Urananreicherung wieder aufzunehmen und unangekündigte Inspektionen der UN nicht mehr zuzulassen. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen könnte Sanktionen gegen das Land verhängen.

Die USA und die Europäische Union verdächtigen den Iran, unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung Atomwaffen entwickeln zu wollen. Auf Initiative der EU hatte die UN-Atombehörde IAEA (IAEO) im vergangenen Monat beschlossen, den Atomstreit zu einem späteren Zeitpunkt vor den Sicherheitsrat zu bringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Iran droht im Atomstreit mit Erdölstopp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen