AA

Iran: Bereits 7000 Uran-Zentrifugen in Betrieb

Der Iran hat am Donnerstag eine neue Atomanlage in Isfahan eingeweiht. Darin soll Uranoxid als Brennstoff für einen geplanten Schwerwasserreaktor hergestellt werden, wie Präsident Mahmoud Ahmadinejad bei der Zeremonie mitteilte.

Der Reaktor selbst soll spätestens 2010 in Betrieb genommen werden. Außerdem teilte die iranische Regierung mit, dass in der Atomanlage Natanz bereits 7.000 Zentrifugen zur Uran-Anreicherung im Betrieb stehen. Eine neue Technologie erlaube es, bessere Zentrifugen herzustellen.

Der Iran hält damit trotz heftiger internationaler Proteste an seinem Atomprogramm fest, das angeblich nur friedlichen Zwecken dient. Der Westen befürchtet, dass die benutzten Brennstäbe aus dem Schwerwasserreaktor Isfahan zur Herstellung von Plutonium für Atomwaffensprengköpfe verwendet werden könnten. Gleichzeitig treibt der Iran sein Uran-Anreicherungsprogramm voran. Angereichertes Uran ist ein Grundstoff für die Herstellung von Atomwaffen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Iran: Bereits 7000 Uran-Zentrifugen in Betrieb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen