Iran beharrt auf Uran-Anreicherung

Im Atomstreit mit dem Westen hat der iranische Präsident Ahmadinejad heute erneut die friedlichen Absichten seines Landes bekräftigt. Doch der Iran werde seine Interessen verteidigen.

Der Iran besteht nach wie vor auf dem Recht, für Forschungszwecke Uran im eigenen Land anzureichern. Jeder Vorschlag, auch ein künftiger der Europäischen Union, müsse dieses Recht akzeptieren, sagte der Sprecher des Obersten Nationalen Sicherheitsrates, Hossein Entesami, am Donnerstag der iranischen Nachrichtenagentur Mehr.

Die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates haben Deutschland, Frankreich und Großbritannien mit der Ausarbeitung eines Verhandlungspaketes beauftragt. Die drei EU-Staaten wollen die Eckpunkte dafür am Montag auf einem Außenministertreffen der Union festlegen. Dem Iran soll ein Paket aus Anreizen zum Einlenken und Maßnahmen im Falle einer weiteren Verweigerung der Zusammenarbeit vorgelegt werden.

Sanktionen sind bisher nicht vorgesehen. Vor allem wegen des Widerstands Chinas und Russlands konnten die USA dies im Sicherheitsrat nicht durchsetzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Iran beharrt auf Uran-Anreicherung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen