Iran-Atomstreit

Russland lehnt im Streit um das iranische Atomprogramm eine Einschaltung des Weltsicherheitsrats ab, wie die russische Nachrichtenagentur RIA-Nowosti am Montag meldete.

„Moskau sieht keine Grundlage dafür, die Frage, mit der sich die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA bzw. IAEO) aktiv und produktiv beschäftigt, an den Sicherheitsrat weiterzuleiten“, hieß es unter Berufung auf den stellvertretenden Außenminister Alexander Jakowenko.

Nach Angaben aus diplomatischen Kreisen wollten die IAEO-Mitglieder am (heutigen) Montag Gespräche über eine Anrufung des höchsten UN-Gremiums aufnehmen. Mehrere Außenminister, darunter die der USA, Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens, wollten vermutlich eine Resolution entwerfen, in der der Weltsicherheitsrat um sein Eingreifen gebeten werde, hieß es in Wien. China lehnt dies ebenfalls ab. Eine endgültige Entscheidung kann nur der Gouverneursrat der IAEA treffen, der am 19. September über das Thema beraten will.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Iran-Atomstreit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen