Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Irak: Totenzahl steigt auf 50

Die Zahl der Todesopfer des Selbstmordanschlags auf eine schiitische Trauerfeier im Irak ist auf 50 gestiegen. 75 Menschen seien zudem verletzt worden, sagten Ärzte in Bakuba am Sonntag.

Viele Leichen seien sehr entstellt, was ihre Identifizierung erschwere. Der Attentäter hatte sich am Samstag in seinem Auto bei der Beerdigung eines hochrangigen schiitischen Geistlichen mitten unter den Trauergästen in die Luft gesprengt. Der Anschlag ereignete sich in der Kleinstadt Bakuba, rund 65 Kilometer nordöstlich von Bagdad. Erst am Freitag waren bei zwei Selbstmordanschlägen auf schiitische Moscheen im Norden des Landes 77 Menschen getötet worden. Insgesamt kamen seit Freitag 150 Menschen bei Rebellen-Anschlägen im Irak ums Leben. Der Aufstand wird von der sunnitischen Minderheit im Land getragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Totenzahl steigt auf 50
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen