AA

Irak: Tote bei schweren Anschläge

Bei nahezu zeitgleichen Anschlägen auf drei Polizeistationen in der südirakischen Stadt Basra sind am Mittwochmorgen zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.

Der Sender Sky News berichtete unter Berufung auf die Polizei, bis zu 55 Menschen seien bei der Explosion dreier Autobomben getötet worden. Nach Angaben des arabischen Senders Al Jazeera kamen bei den Explosionen in Basra 44 Menschen ums Leben, 200 weitere wurden verletzt.

Unter Berufung auf das irakische Verteidigungsministerium berichtete Sky News zudem, dass es kurz nach den drei Bombenexplosionen möglicherweise einen Selbstmordanschlag in einem Camp in der Nähe von Basra gegeben habe.

Britische Truppen hätten die angegriffenen Polizeiwachen in Basra nicht erreichen können, weil sie von Irakern mit Steinen angegriffen wurden, berichtete Sky News. Basra liegt in der britisch kontrollierten Besatzungszone. Nach den Explosionen während des Berufsverkehrs sei Panik unter den Einwohnern der Großstadt ausgebrochen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Tote bei schweren Anschläge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen