Irak: Selbstmordanschlag - zehn Tote

Ein Selbstmordattentäter hat sich am Dienstag in der Stadt Bakuba bei Bagdad inmitten hunderter von Polizei-Rekruten in die Luft gesprengt. Ersten Polizei-Berichten zufolge riss er dabei mindestens zehn Menschen mit in den Tod.

Acht weitere Rekruten seien verletzt worden. Der Selbstmordattentäter habe sich in einem Polizeigebäude in die Luft gesprengt, in dem Bewerber gerade Formulare zur Aufnahme in die Schnelle Eingreiftruppe der irakischen Polizei ausfüllten, teilte der örtliche Polizeichef mit. Ersten Polizei-Berichten zufolge riss er dabei mindestens zehn Menschen mit in den Tod, 26 weitere Rekruten seien verletzt worden. Die Totenzahl werde voraussichtlich noch steigen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Selbstmordanschlag - zehn Tote
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen