AA

Irak-Plan verärgert USA

Ein angeblicher Plan Deutschlands und Frankreichs zur vollständigen Entwaffnung des Irak hat zu neuen Belastungen der Stimmung zwischen Berlin und Washington geführt.

US- Verteidigungsminister Rumsfeld beklagte, dass er erst aus der Presse von dem Plan gehört habe. Deshalb könne er dazu auch nicht Stellung beziehen, sagte Rumsfeld am Samstag am Rande der 39. Sicherheitskonferenz in München.

Während sich diplomatische Kreise in Paris zurückhaltend zu der angeblichen deutsch-französischen Initiative äußerten, wurde sie vom deutschen Verteidigungsminister Struck indirekt bestätigt. Einzelheiten nannte Struck jedoch nicht. Er verwies auf eine Regierungserklärung des deutschen Bundeskanzlers Schröder am kommenden Donnerstag.

Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ arbeiten Berlin und Paris an einem umfassenden Alternativplan zur Entwaffnung des Irak. Um einen Krieg zu vermeiden, sollen demnach UNO-Blauhelm- Soldaten die Kontrolle des Landes übernehmen und die Abrüstung garantieren.

Ein Vier-Augen-Gespräch von Struck und Rumsfeld verlief nach Angaben des deutschen Verteidigungsministers „sehr angenehm“. Er habe seinen US-Kollegen darauf hingewiesen, dass dessen Gleichstellung von Deutschland mit Libyen und Kuba „keine freundliche Bewertung“ gewesen sei.

Zuvor waren in München die unterschiedlichen Ansichten über den Kurs in der Irak-Krise aufeinander geprallt. Während Rumsfeld den harten Kurs von US-Präsident Bush verteidigte und eine internationale Geschlossenheit in dieser Frage einforderte, kritisierte Bundesaußenminister Fischer die US-Strategie im Anti-Terror-Kampf.

Die beiden Chefs der UNO-Waffenkontrollore, Blix und El Baradei, beendeten am Samstagabend nach fast viereinhalb Stunden ihre erste Gesprächsrunde mit Regierungsvertretern in Bagdad. Die Verhandlungen seien „lang und substanziell“ gewesen, sagten Blix und El Baradei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak-Plan verärgert USA
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.