AA

Irak: Mitarbeiter der Übergangsregierung getötet

Zweieinhalb Wochen vor der Übergabe der Macht von den USA an eine Übergangsregierung ist im Irak kein Ende der Gewalt in Sicht.

Dem zweiten Attentat innerhalb von zwei Tagen fiel am Sonntagmorgen der Kulturbeauftragte des Bagdader Erziehungsministeriums zum Opfer. Das teilte das Ministerium mit.

Demnach wurde Kamal al Jarrah aufgelauert, als er zur Arbeit aufbrechen wollte. Das Attentat erfolgte im sunnitischen Stadtteil Ghasaliya. Der stellvertretende Außenminister Bassim Salih Kubba war am Samstag auf dem Weg zur Arbeit in dem sunnitischen Stadtteil Asimiyah angegriffen und tödlich verletzt worden.

Die festungsartig abgeschirmte „Grüne Zone“ mit dem amerikanischen Hauptquartier in Bagdad ist unterdessen von mehreren Explosionen erschüttert worden. Aus einem der früheren Paläste des gestürzten Präsidenten Saddam Hussein stieg weißer Rauch auf. Ein Gewährsmann, der seinen Namen nicht genannt wissen wollte sagte, das Gebäude sei getroffen worden. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Ein ranghoher Vertreter der irakischen Polizei in der zentralirakischen Stadt Baakuba überlebte Samstagabend verletzt ein Attentat. „Ich bin einem Mordversuch entkommen“, sagte der Chef einer Polizeiwache der Stadt, General Majid Almani Mahal, am Sonntag im Krankenhaus in Baakuba der Nachrichtenagentur AFP. Eine Gruppe Bewaffneter habe von einem Auto aus in einem Industriegebiet fünf Kilometer südlich von Baakuba auf ihn geschossen, sagte Mahal, der während des Vorfalls selbst im Auto unterwegs war. Durch die Kugeln wurde Mahal verwundet.

Die 60 Kilometer nordöstlich von Bagdad gelegene Sunniten-Hochburg Baakuba ist häufig Schauplatz von Angriffen auf US-Soldaten und irakische Sicherheitskräfte. Am Dienstag waren bei einem Selbstmordanschlag an einer US-Militärbasis im Norden der Stadt ein Iraker und ein US-Soldat getötet worden.

Auch der Chef des irakischen Grenzschutzes, General Hussein Mustafa, hatte am Samstag ein Attentat überlebt. Er war nach Angaben seines Fahrers auf der Schnellstraße zum Bagdader Flughafen beschossen und dabei leicht verletzt worden. Auch zwei Begleiter wurden demnach leicht verletzt; ein begleitender Polizist kam ums Leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Mitarbeiter der Übergangsregierung getötet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.