AA

Irak lässt Fragen zu Rüstungsbericht offen

Der irakische Rüstungsbericht an die Vereinten Nationen gibt nach Angaben von UNO-Chefwaffeninspektor Hans Blix „keine Antwort auf zahlreiche Fragen“.

Ein tiefergehendes Studium des knapp 12.000 langen Berichts bestätige diesen Eindruck, sagte Blix am Donnerstag in New York. Die Rüstungskontrollore der Vereinten Nationen hätten jedoch bisher keine Hinweise auf Massenvernichtungswaffen im Irak gefunden.

Die UNO-Kontrollore seien nun seit rund zwei Monaten im Irak und hätten keine „rauchenden Colts“ gefunden, sagte Blix. Er habe allerdings den Eindruck, dass der irakische Waffenbericht viele Fragen nicht beantworte. Blix wollte dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen noch am Donnerstag einen Zwischenbericht vorlegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak lässt Fragen zu Rüstungsbericht offen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.